Rhetorik Seminar Sprechen in Bildern

Sprechen in Bildern

Stellen Sie sich vor, zwei Freunde haben zur gleichen Zeit begonnen Ski zu fahren. Im Winter fuhren Sie immer getrennt zum Skifahren, jeder in ein anderes Skigebiet. Nach zwei Jahren, fahren Sie das erste Mal gemeinsam Ski. Der Eine stellt sich oben an den Hang, sticht ein und rast im Parallelschwung elegant den Hang hinunter. Sein Kollege kommt im hilflosen Skipflug hinter ihm den Hang hinunter gestochert. 10 Minuten später unten angekommen fragt er ihn: „Sag mal, ich fahre genauso lang Ski wie du. Aber du fährst viel besser als ich, wie kommt das?“. Er antwortet: „Ich hab mir immer einen Skilehrer genommen, mach das doch auch!“ Der Andere sagt: „Das will ich nicht, dann bin ich nicht mehr authentisch…“

Die absolut wirksamste Art um auf Einwände zu reagieren ist, mit einer Metapher zu kontern. Wenn Sie in Bildern sprechen, überzeugen Sie Menschen auf einer tiefen unterbewussten Ebene. Hier ein typischer Fall, wie Sie das „Sprechen in Bildern“ wirksam anwenden können.

Wenn Sie Menschen neue Verhaltensweisen beibringen wollen, ist einer der oft gehörten Schutzbehauptungen. „Wenn ich das mache, dann bin ich nicht mehr authentisch.“ Hier die Replik:

Erwiderung durch „Sprechen in Bildern“:

Im Buch „Sprechen in Bildern“ erfahren Sie die Methode, wie Sie systematisch solche Metaphern selbst entwickeln können und zusätzlich eine Sammlung von 200 sofort einsetzbaren Gleichnissen, wie die mit dem Skipflug. Buch „Kontern in Bildern“ bestellen.

 

Präsentationstechnik: Sprechen in Bildern, Sprachmarotten und Verlegenheits- Sätze

 

Ich habe im Laufe meiner Erfahrungen mit unzähligen Coaching- Kunden und Rhetorik-Seminar Teilnehmern etwas gelernt: Es gibt Weg-Von- Worte und Hin-Zu-Worte. Die Weg-Von-Worte sind Worte, die beim Zuhörer Unlust auslösen, Hin-Zu-Worte sind Worte, die beim Zuhörer Lust auslösen. Die Regel ist simpel: Vermeiden Sie Weg-Von-Worte benutzten Sie Hin-Zu-Worte.
Hin-Zu-Worte wie Zb. Sprechen in Bildern
Hin-Zu-Worte sind zum einen Worte, die ein Bild auf ihrer geistigen Leinwand auslösen. Stuhl, Tisch, Sonne, Wasser, Baum, Schatten, grün, gelb, Hirsch, Porsche…..Es sind Worte von bekannten Namen: Angela Merkel, Franz Beckenbauer, Michael Jackson, Tom Cruise, Siemens, Daimler Crysler, Nasa, München…
Dazu gehören Emotions-Worte: wie Dankbarkeit, Liebe, Vertrautheit, Geborgenheit, Verzeihen, Angst, Unsicherheit… u.s.w.
Noch stärker wirken diese Worte, wenn sie als Verb benutzt werden.
danken, lieben, vertrauen, geborgen sein, verzeihen, ängstigen, unsicher sein… u.s.w
Verben haben einen höheren Emotionalgehalt als Hauptworte. Sprechen in Bildern.
Dann gibt es Worte mit Signalwirkung : „Plötzlich“, „Zufallsentdeckung“, oder ein beliebiges Datum: Wenn Sie beispielsweise sagen: „Es war im April 1998“. Löst das bereits Riesen Spannung aus.
Weg-Von-Worte
Ich habe gemerkt, es gibt gewisse Ausdrücke, die ihre Aussagen entwerten und Unlust auslösen. Dies sind Weichmacher, Sprachmarotten, Füllsätze, kommentierende Sätze. Die Leuten sind sich darüber meistens gar nicht bewusst, aber diese etablierten Redeweisen nehmen dramatisch Wirkung aus der Rede. Lesen Sie folgenden Satz:
Ich war sozusagen im Bereich Kommunikationsentwicklung tätig.
Hier sind gleich drei solcher Ausdrücke drin. Der erste ist das Wort „Sozusagen“ und das zweite ist das Wort „Bereich“ und das dritte ist das Wort „tätig sein“. Das sind „Unlust-Worte“. Sie nehmen Prägnanz aus ihrer Aussage. Das Wort „Bereich“ können Sie immer ersatzlos streichen. Das klingt nach Behörden-Deutsch. Das Wort „sozusagen“ ist ein Weichmacher. Das Wort „tätig sein“ ist ebenfalls Behördendeutsch. So würden Sie nicht mit ihrem Partner zu Hause reden. Da sagen Sie „arbeiten. Also sagen Sie’s auch in ihrer Rede.
So klingt das ohne die Unlust-Worte:
Ich habe in der Kommunikationsentwicklung gearbeitet.
Lesen Sie jetzt bitte noch einmal zum Vergleich die erste Version.
Das Wort „im Bereich“ ist ein nur von wenigen identifiziertes Unlust-Wort. Aber wenn Sie es in der Gegenüberstellung sehen, erkennen Sie sein Unlust-Potential.
Ich bin zuständig für den Bereich Verkauf, Marketing…
Ich bin zuständig für Verkauf und Marketing.
Hier meine Sammlung von Unlust-Ausdrücken. Bitte lesen Sie den Satz mit den unterstrichenen Ausdrücken und gleich danach jeweils ohne, damit Sie den Prägnanzunterschied erkennen.
Sie erhalten als Kunde eine Zufriedenheitsgarantie; das heisst, falls Sie wollen.
Ein Motorausfall ist praktisch kein Problem für unser Team.
Das ist auf keine Fall ein Sprechen in Bildern
Hier wird nicht in Bildern gesprochen, aber man lässt Bilder sprechen
Ich glaube das hat Zukunft.
Zu der selben Kategorie gehören die Ausdrücke „ich denke“, „ich finde“, „ich bin der Meinung“
die gewählten Optionen zeigen den Einkaufswagen an und so weiter..
Das ist eine gute Lösung, bin ich überzeugt.
Jedesmal, wenn Sie sagen „Ich bin überzeugt“ sind Sie’s nicht!
Das Studium war eigentlich noch schwierig.

Ich komme an seine Tür, ich klopfe natürlich an,…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.